Archive

Wie sehen Archive aus?

Archive können aus einem oder mehreren Ordnern bestehen, die in einem Schrank aufgewahrt werden. Dies ist für den privaten Bereich oftmals ausreichend. Sollen Dokumente ganz sicher aufgehoben werden, wäre ein Tresor angebracht, der auch im Brandfall die wichtigen Schriftstücke erhalten kann. Archive können aber auch in Form von Kellergewölben unter einem Amt, wo die meisten Dokumente sehr lange aufbewahrt werden müssen, bestehen. Riesige Hallen können ebenso als Archive dienen, wobei nicht nur in Papierform, sondern zum Beispiel Filmmaterial archiviert wird. Große Grundbücher stehen in einem Archiv, Hängeregistraturen bewahren unzählige Akten auf, und auch Musikstücke werden archiviert. Selbst ein Lesesaal wird als Archiv angesehen, weil hier die wichtigsten wissenschaftlichen Niederschriften vorgehalten werden und von Jedermann einsehbar sind.

Ein elektronisches Archiv in der heutigen Zeit enthält auf Medien gespeicherte Daten, was wesentlich weniger Platz bedarf, als beispielsweise Schriftstücke in Papierform. Allerdings ist die Digitalisierung von Dokumenten immer noch ein großes Problem, weil die heutigen Medien, wie zum Beispiel die DVD, keine lebenslange Haltbarkeit garantieren. Es ist sehr oft von großer Wichtigkeit, die aufgenommenen Daten solange zu erhalten, wie sie eventuell benötigt werden, denn nicht jedes Medium eignet sich dazu. Die klimatischen Verhältnisse der Umgebung eines Archivs können bei der Aufbewahrung von Schriftstücken in Papierform eine ebenso große Rolle spielen. Es gibt Archive, die sind so gesichert wie beispielsweise der Safe in einer Bank. Es wäre nicht auszudenken, was passiert, wenn wichtige archivierte Schriftstücke, Pläne, Siegel, Fotos, Filme oder Tonmaterial vernichtet würden. Die Wiederbeschaffung solcher beispiellosen Zeitzeugen und kulturell wertvollen Dokumente ist nicht nur sehr schwer sondern nahezu ausgeschlossen.